Skip to main content

General Terms and Conditions

A. Purchasing Conditions

1. Scope of Application

1.1 The following Purchasing Conditions shall apply only to merchants and companies defined as such in accordance with German law.
1.2 The Purchasing Conditions shall apply to all business relationships in which BinNova GmbH & Co KG, BinNova Microfiltration GmbH and BinNova Metal Fiber Technology GmbH (hereinafter referred to as “BinNova”) participate as sellers, purchasers, or clients. They shall also apply in this respect to all future transactions.

1.3 Sales Conditions of the other contractual party (hereinafter referred to as “Supplier”) are hereby expressly excluded.

1.4 The Purchasing Conditions shall be valid in the version applicable at the time the contract was concluded. Parties reserve the right to amend the Purchasing Conditions for subsequent transactions.

2. Conclusion of Contract

2.1 Orders, contracts, and their amendments (hereinafter referred to jointly as “Services”) shall only be valid if issued and confirmed by us in writing. Amendments to the written form clause shall require the written form.

2.2 If BinNova does not provide a proper written confirmation of said orders, contracts, and amendments within 7 days – calculated from the receipt of the order by Supplier – BinNova shall be entitled to recall the order without this resulting in claims of any type in favor of Supplier.

2.3 Supplier must treat the order and the conclusion of contract as confidential.

2.4 BinNova shall retain all ownership and copyrights to images, drawings, calculations, prototypes, models, and other documentation; these may not be disclosed or made accessible to third parties without prior written approval from BinNova. They must be used exclusively for the purpose defined in the order, and must be returned to BinNova after completion of the order upon request.

3. Prices and Payment Conditions

3.1 The price for delivery of the goods indicated in each order is a fixed price and applies for delivery to the shipping or delivery address indicated in the order. It includes packaging and Shipping costs; VAT shall be listed and paid separately. If no prices are indicated in the order, the previously agreed prices apply or, in consultation with BinNova, Supplier’s current list prices with customary commercial discounts.

3.2 Invoiced amounts shall be paid within the terms indicated in the order. These terms shall begin upon the date the invoice is received by BinNova, but not before receipt of the goods by BinNova.

3.3 An invoice including exact order data, such as: order date, order number, ordered item, article number and designation, statistical goods number, order and delivery quantities, batch no., delivery date, price, project number, and tax number and additional agreed information in accordance with the order or
supplier agreement must be sent to BinNova for each order, separate from the goods.

3.4 BinNova shall be entitled to rights of offset and of retention in the legally allowed scope.

4. Delivery

4.1 A separately packaged delivery must be provided for each order. BinNova may determine the type of packaging and the shipping method used. If BinNova does not do so, typical commercial packaging and shipping methods must be selected.

4.2 Delivery documents must be included with each delivery, marked with an order date and order number; delivery documents must be provided to the shipping company or package service along with the order and transferred to BinNova upon delivery or attached to the delivery in a clearly visible and easily accessible manner.

4.3 The agreed delivery deadlines shall be binding. They shall only be deemed fulfilled if goods are received at the shipping address provided in the order by the agreed delivery deadline. If this deadline is exceeded, Supplier shall be in default.

4.4 If non-binding delivery deadlines are exceeded by Supplier, BinNova may provide an appropriate grace period and treat Supplier as being in default.

4.5 If Supplier is in default, BinNova shall be entitled to legal rights and claims (e.g. claims for damages and the right to withdraw from the agreement. Further claims by BinNova shall remain unaffected.

4.6 If it becomes aware of circumstances which cause it to believe it will not be able to adhere to delivery deadlines, Supplier must inform BinNova of this promptly and in writing, including the probably duration of the delay. If Supplier does not inform BinNova regarding delays promptly, it shall be obligated to reimburse any damages resulting from the delay, independent of whether the delivery is already in default at this point in time.

4.7 The place of fulfillment for each order shall be the shipping address or delivery address provided in the order. The risk of accidental loss or deterioration of the goods shall be transferred to BinNova only after goods are delivered to the shipping address or delivery address.

4.8 If deliveries are delayed due to unforeseeable and unavoidable events lying outside of the sphere of influence of Supplier and for which Supplier is not responsible, such as force majeure, war, or natural catastrophes, Supplier shall be freed from its delivery obligations for the duration of the disturbance and within the scope of its effects. Parties shall be obligated to adjust their mutual obligations due to the changed circumstances and in good faith. This may mean that BinNova can waive receipt of remaining deliveries even after the disturbance is over, or that it may demand continuation of the delivery at adjusted conditions.

4.9 BinNova shall be entitled to deny acceptance of goods not delivered by the delivery deadline indicated in the order, and to send such goods back at the risk of Supplier, or to store them with third parties.

4.10 The values determined during the incoming goods inspection shall be binding when establishing the dimensions, weights, and quantities provided in a delivery.

5. Transfer of Ownership

5.1 Ownership of the delivered goods shall be transferred upon receipt of said goods by BinNova or by a third party commissioned by BinNova, insofar as no retention of ownership has been agreed.

5.2 If retention of ownership has been agreed, ownership shall be transferred to BinNova at the latest following full payment of the purchasing price / wages resulting from the concrete business relationship. A retention of ownership to secure claims resulting from other business relationships between Parties is hereby excluded. Any extended or expanded retention of ownership is hereby excluded.

6. Guarantees

6.1 Supplier warranties and ensures that all deliveries/services shall fulfill the specifications of state of the art technology, the relevant legal provisions, and the specifications and guidelines issued by agencies, trade associations, the Technical Inspection Association (Technischer Überwachungsverein), and professional associations within the Federal Republic of Germany, as well as comparable institutions within the European Union, and fulfill the agreed specifications. If Supplier has concerns regarding the manner of implementation requested by BinNova, it must inform BinNova of these promptly and in writing.

6.2 Supplier hereby undertakes to utilize the economic and technical benefits offered by environmentally friendly products and processes when providing its deliveries/services and for additional deliveries or services provided by third parties.

6.3 Supplier guarantees that its products and services fulfill the legal requirements, safety standards, environmental protection provisions, and registration obligations of the Federal Republic of Germany and the European Union. Supplier shall be obligated to provide technical features, usage descriptions, and safety data sheets even without being requested to do so for products delivered and services performed which may be hazardous to the environment and persons coming into contact with them in certain circumstances if they are not handled appropriately. Furthermore, Supplier hereby undertakes to register such products with the responsible authorities for use in products delivered and services performed – e.g. REACH. Supplier shall be liable for all damages resulting from the aforementioned hazardous features for persons and the environment resulting from products, packaging materials, and services provided by it, as well as for all subsequent damages incurred due to violation of statutory duties of due diligence and of disposal.

7. Warranty

7.1 BinNova hereby undertakes to inspect the delivery for defects within an appropriate period of time. An objection to defects shall be deemed to have been received in a timely fashion if it is received by Supplier within 3 working days, calculated from the receipt of goods, or from the time of discovery, for
hidden defects.

7.2 If a material defect is found within six months after the transfer of risk, Parties shall assume that the good already had this material defect at the transfer of risk, unless this assumption is not reasonable given the type of good or type of defect.

7.3 BinNova shall be entitled to determine the manner of supplementary performance. Supplementary performance must be provided within an appropriate term, as established by BinNova. Transportation, travel, work, and materials costs incurred for the purpose of supplementary performance shall
be borne by Supplier.

7.4 In urgent cases in which operational safety is endangered, or in order to avoid inappropriately high damages, or if Supplier is in default with correcting the defect, BinNova shall be entitled to correct the defect itself or through a third party after informing Supplier of said defect, and to request reimbursement from Supplier in order to pay the costs required for this correction.

7.5 If the defect is not corrected or a replacement delivery not made within the appropriate term established by BinNova, or if it fails, or if it is unreasonable for BinNova, or if Supplier has refused to correct the defect and deliver a replacement due to inappropriate costs or for another reason and for just
cause, BinNova may withdraw from the agreement if it deems this necessary, reduce the purchase price, demand claims for damages or compensation for expenses; the claim for damages shall only exist insofar as Supplier is responsible for the defect. The above rights may be asserted by BinNova in
parallel, if not excluded by law.

7.6 The statute of limitations for claims by BinNova due to defects shall be 24 months from the transfer of risk, or five years for construction materials and components.

For equipment, machines, and machine systems, the statute of limitations shall begin upon the date acceptance is confirmed by BinNova.

7.7 The statute of limitations for claims by BinNova due to defects shall be restricted to correction of said defects. A new and separate statute of limitations shall begin upon delivery to BinNova for goods delivered as replacement items in accordance with clause 7.6.

7.8 Irrespective of the above regulations, BinNova shall be entitled to statutory claims for damages.

8. Product Liability / Business Liability Insurance

8.1 Supplier hereby undertakes to indemnify BinNova against claims for damages made by third parties, if Supplier causes damages resulting from the delivery of a product or performance of a service, and if Supplier is responsible for the error which triggered said damage.

8.2 Supplier shall pledge to BinNova that it will conclude and maintain business liability insurance, including expanded product liability insurance, with coverage of at least 5 million EUR, and shall provide certification of this to BinNova upon request.

9. Property Rights

9.1 Supplier shall ensure that no industrial property rights, copyrights, applications for protective rights by third parties, or comparable rights (hereinafter referred to as “property rights” are violated if goods are used in accordance with the contract, in particular not in the Federal Republic of Germany, the EU, or another third party country.

9.2 Supplier shall indemnify BinNova and its customers against all third party claims resulting from the violation of such protected rights, as well as from expenses required in conjunction with handling by third parties. This indemnity obligation shall include, in particular, damages, costs, fees (for instance including
necessary attorney’s fees), expenses or liabilities which result from or in association with all claims, processes, or claims for BinNova due to actual or alleged violation of patents, brands, copyrights, or other comparable rights.

9.3 Clauses 9.1 and 9.2 shall not apply insofar as Supplier has manufactured the goods in accordance with drawings, models, or other descriptions, or with equivalent information or descriptions provided to it by BinNova, and if Supplier could not know that the products it was producing would violate property rights.

9.4 Contractual Partners hereby undertake to mutually inform one another regarding risks of violation and alleged property right violations promptly after they become aware of them, in order to answer the resulting liability claims.

10. Final Provisions

10.1 Transferring an order to third parties, including assigning the resulting rights and claims, with the exception of claims for payment, shall require prior written approval by BinNova.

10.2 If individual provisions of these Purchasing Conditions are invalid, this shall not affect the effectiveness of the remaining provisions. In this case, Parties hereby undertake to replace the invalid provision with the valid provision coming as close as possible to the economic purpose of the invalid provision.

10.3 Amendments and supplements to this Agreement and/or these Purchasing Conditions, and ancillary agreements, shall require the written form.

10.4 The place of jurisdiction for all disputes arising in conjunction with this Agreement shall be the court responsible for the headquarters of BinNova. BinNova shall be entitled, however, to bring claims against Supplier at the respective place of fulfillment and in any other appropriate jurisdiction.

10.5 The law of the Federal Republic of Germany shall apply; the application of the provisions of international private law and all other international and supranational agreements, specifications, and provisions, in particular the UN Sales Convention, is hereby excluded.

B. Sales Conditions

1. Scope of Application

1.1 The following Sales Conditions shall apply only to merchants and companies defined as such in accordance with German law.

1.2 The Sales Conditions shall apply to all business relationships in which BinNova GmbH & Co KG, BinNova Microfiltration GmbH, and BinNova Metal Fiber Technology GmbH (hereinafter “BinNova”) delivers or provides products, goods, services, etc. to a contractual partner (hereafter “Purchaser”). They shall also apply in this respect to all future transactions.

1.3 The Purchasing Conditions of Purchaser are hereby expressly excluded. The following Sales Conditions shall also continue to apply if BinNova becomes aware of contradictory provisions of Purchaser which deviate from these Sales Conditions, and completes the delivery to Purchaser without reservation.

2. Offer and Conclusion of Contract

2.1 Respective offers shall always be non-binding and subject to alteration. Acceptance declarations and orders shall only be binding for BinNova insofar as they are confirmed in writing or fulfilled through shipment of the goods or completion of the service. The same shall apply to any amendments, supplements, or ancillary agreements.

2.2 Drawings, images, dimensions, weights, or other technical data shall only be binding if expressly agreed in writing.

2.3 Irrespective of the foregoing, BinNova shall reserve the right to make changes to the products which do not affect specifications.

3. Cancellations

3.1 After the conclusion of the agreement, orders may only be changed by Purchaser with prior written approval from BinNova or canceled in agreement with this clause.

3.2 Orders for products produced by order shall be subject to a cancellation fee amounting to fifty percent (50 %) of the order value, if Purchaser initiates the cancellation. Orders for all products produced upon request which are canceled or changed in full or in part after the start of production shall be
invoiced at their full original order value.

4. Prices – Payment Conditions

4.1 If not otherwise established in the order confirmation, prices shall be deemed “ex works,” excluding packaging, which will be invoiced separately.

4.2 Statutory VAT is not included in the prices; it is to be listed separately on the invoice at the statutory rate valid on the date the invoice was produced.

4.3 Discount deductions shall require a separate written agreement.

4.4 If not otherwise established in the order confirmation, the purchase price shall be due for payment in its net amount (without discount) within 30 days from the invoice date. Statutory regulations establishing the consequences of delayed payments shall apply.

4.5 Purchaser hereby declares its agreement that the final price shall be based on the price list valid on the shipping date.

4.6 Purchaser shall only be entitled to rights of offset if its counterclaims have been legally established, or are uncontested or recognized by BinNova. In addition, it shall only be entitled to exercise a right of offset insofar as its counterclaim is based on the same contractual relationship.

4.7 If it is clear that a claim by BinNova for counter-performance is endangered because of Purchaser’s lack of ability to provide the service (for instance, application to open insolvency proceedings), BinNova shall be entitled to withdraw form the agreement in accordance with statutory provisions (Sec.
321 BGB (German Civil Code)) – if applicable – following an appropriate deadline to be established by BinNova. BinNova shall be entitled to withdraw from agreements regarding the individual production fo goods with immediate effect; statutory provisions on the lack of necessity to set a deadline shall
remain unaffected.

5. Delivery

5.1 All technical and commercial questions shall be clarified before the start of the delivery term established by BinNova.

5.2 BinNova hereby reserves the right to provide partial deliveries, and to deliver the ordered quantities with a deviation of up to ten percent (10 %) more or less for operational and technical reasons. If partial deliveries are provided, partial payments shall be due.

5.3 Supplier must adhere to delivery obligations, irregardless of the timeliness or orderly fulfillment of Purchaser’s obligations. Purchaser reserves the right to object if the Agreement is not fulfilled.

5.4 If Purchaser is in default of acceptance, or if it culpably violates its other cooperative obligations, BinNova shall be entitled to demand reimbursement of any damages incurred by BinNova in this regarding, including any additional expenses. BinNova hereby reserves all claims and rights.

5.5 Insofar as the requirements listed in clause 5.4 have been fulfilled, the risk of accident or loss, or of accidental deterioration of the purchased products, shall be transferred to Purchaser at the time it falls into default of acceptance or payment.

5.6 In accordance with statutory provisions, BinNova shall be liable insofar as the purchasing agreement upon which the relationship is based is a fixed date transaction in the sens of Sec. 286 para. 2 no. 4 BGB or Sec. 376 HGB (Commercial Code). BinNova shall also be liable in accordance with statutory
provisions insofar as Purchaser is entitled to assert the discontinuance of its interest in continued contractual fulfillment, due to a delay of delivery for which BinNova is responsible.

5.7 BinNova shall furthermore be liable in accordance with statutory provisions, insofar as the delay of delivery is due to an intentional or grossly negligent contractual violation for which BinNova is responsible; the intentional or grossly negligent culpability of a representative or vicarious agent shall be attributed to BinNova. Insofar as the delayed delivery is due to an intentional contractual violation for which BinNova is not responsible, our liability for damages shall be restricted to foreseeable and typical damages.

5.8 BinNova shall also be liable in accordance with statutory provisions, insofar as the delayed delivery for which BinNova is responsible is based on the culpable violation of a key contractual obligation; however, in this case the liability for damages shall be restricted to foreseeable and typical damages.

5.9 Furthermore, liability in case of a delayed delivery shall be limited to a maximum of 15% of the value of the delivery.

5.10 Purchaser shall reserve the right to assert further statutory claims and rights, insofar as they cannot be limited based on legal requirements.

6. Transfer of Risk – Packaging Costs

6.1 Insofar as not otherwise stated in the order confirmation, a delivery “ex works” is hereby agreed. Purchaser shall conclude an agreement with the shipping company, insofar as BinNova does not agree to any differing regulation. Purchaser shall bear the risk of loss or deterioration after BinNova has provided the goods to Purchaser for the first time in its factory or provided them for shipping, regardless of any shipping or insurance agreements BinNova has concluded by order of Purchaser. BinNova shall accept no responsibility for transportation damages, insofar as BinNova has not concluded any agreement with the shipping company.

6.2 If BinNova is liable for transportation damages in accordance with clause 6.1, Purchaser must lodge a protest regarding transportation damages within two (2) business days after BinNova’s receipt of the products, and must include a copy of the shipping document signed by the shipping company in which the damage is described. In this case, the rights of Purchaser shall be determined in accordance with clause 7.

6.3 If Purchaser is default of acceptance, if it omits a required action related to fulfillment, or if Purchaser is responsible for a delayed delivery for some other reason, BinNova shall be entitled to demand compensation for damages incurred, including additional expenses (such as warehousing costs).
BinNova shall be entitled, in particular, to send goods not picked up by Purchaser within three (3) business days after the planned pick up date to Purchaser’s location at the cost of Purchaser.

6.4 Packaging materials shall only be taken back if separate written agreements have been concluded to this effect.

6.5 Decisions on inquiries regarding express shipping shall be made solely by BinNova in individual cases and at its own discretion. Purchaser shall bear all costs for express shipping.

7. Warranty for Defects and General Liability

7.1 Purchaser may only make claims for defects if it has properly fulfilled its obligations related to inspection and complaints in accordance with Sec. 377 HGB. Notification must be provided promptly, at the latest within 3 working days and in writing for obvious defects. Purchaser must provide notification promptly, or 3 working days after discovery and in writing for hidden defects. In all cases, terms shall be determined based on receipt of the notice of defects by BinNova.

7.2 Insofar as the delivered item has a defect, BinNova shall repair the defective items or deliver new, non-defective items at its own discretion.

7.3 If the supplementary performance is not satisfactory, Purchaser may request a price reduction or declare its withdrawal from the agreement, at its own discretion.

7.4 BinNova shall be liable in accordance with statutory provisions, insofar as Purchaser asserts claims for damages based on intentional or grossly negligent behavior by BinNova, including intentional or grossly negligent behavior by its representatives or agents. Insofar as BinNova is not found to have engaged in any intentional contractual violation, liability for claims for damages shall be limited to foreseeable and typical damages/losses.

7.5 BinNova shall be liable in accordance with statutory provisions insofar as it culpably violates a key contractual obligation; in this case, however, its liability for claims for damages shall be restricted to foreseeable and typical damages/losses.

7.6 Insofar as Purchaser is entitled to compensation for damages instead of the service, BinNova’s liability shall also be limited to compensation of foreseeable and typical damages/losses within the framework of clause 7.3 of this paragraph.

7.7 Liability due to culpable injury to life, body, or health shall remain unaffected; this shall also apply to liability required under the Product Liability Act.

7.8 Insofar as not otherwise regulated above, liability shall be excluded.

7.9 Insofar as a liability for claims for damages by BinNova is excluded or restricted, this exclusion or restriction shall also apply to the personal liability for claims for damages of its employees, representatives, and agents.

7.10 The statute of limitations for claims resulting from defects shall be 12 months, calculated from the transfer of risk.

7.11 The statute of limitations in the case of delivery recourse in accordance with sections 478, 479 BGB shall remain unaffected.

8. Guarantee of Retention of Title

8.1 BinNova shall retain ownership of the purchased goods until it has received all payments resulting from the delivery agreement. If Purchaser engages in behavior contrary to the agreement, in particular in case of a delayed payment, BinNova shall be entitled to cancel purchased goods. If BinNova cancels purchased goods, this shall not represent withdrawal from the agreement, unless BinNova declares as much expressly and in writing. Seizure of purchased goods by BinNova shall always represent withdrawal from the agreement. After canceling the purchased goods, BinNova shall be entitled to sell them; proceeds from said sale shall be offset against the liabilities of Purchaser – minus appropriate liquidation costs.

8.2 Purchaser shall be obligated to treat purchased goods carefully; in particular, it shall be obligated to insure them sufficiently against fire and water damage and theft at their new value and at its own cost. Insofar as maintenance or inspection work is required, Purchaser must complete such work promptly and at its own cost.

8.3 In case of seizure or other intervention by third parties, Purchaser must inform BinNova of incidents promptly and in writing so that BinNova may lodge a claim in accordance with Sec. 771 ZPO (Code of Civil Procedure). Insofar as the third party is not able to compensate BinNova for the judicial and extrajudicial costs of a complaint in accordance with Sec. 771 ZPO, Purchaser shall be liable for costs incurred by BinNova.

8.4 Purchaser shall be entitled to re-sell the purchased goods through orderly business transactions; however, it hereby already assigns all claims to BinNova, up to their final invoiced amount (including VAT), which result from the further sale to its customer or to third parties, independent of whether the purchased goods are re-sold without or in accordance with the agreement. Purchaser shall continue to be entitled to collect this claim, even after assignment. BinNova shall be entitled to collect the claim itself. However, BinNova shall undertake not to collect the claim

a) if Purchaser fulfills its payment obligations from its received proceeds,
b) if it does not fall into default of payment, and
c) in particular if no application to open settlement or insolvency proceedings is lodged, or
d) if payments are suspended.

However, if one of the cases described above occurs, BinNova may demand that Purchaser discloses the assigned claims and their debtors to us, provides all information required to collect such claims, provides us with associated documents, and informs the debtors (third parties) of the assignment.

8.5 Processing or converting the purchased goods by Purchaser is always undertaken on behalf of BinNova. If the purchased goods are processed with other third-party objects, BinNova shall gain co-ownership of the new product based on the value of the purchased goods (final invoiced amount, including VAT) in relationship to the other processed objects at the time of processing. Furthermore, the same conditions shall apply to the product produced through processing as those that apply to the purchased good delivered with reservations.

8.6 If the purchased goods are inseparably mixed with other third-party objects, BinNova shall gain co-ownership of the new product based on the value of the purchased goods (final invoiced amount, including VAT) in relationship to the other mixed objects at the time of mixing. If mixing is completed in such a way that the material of Purchaser is to be seen as the main material, Parties agree that Purchaser transfers sole co-ownership to BinNova. Purchaser shall safeguard sole or co-ownership attained in this manner on behalf of BinNova.

8.7 Purchaser shall also assign BinNova the claims to ensure its claims against third parties resulting from the connection of the purchased goods to a property.

8.8 BinNova shall undertake to release the securities it has received upon the request of Purchaser insofar as the realizable value of the securities exceeds the claims to be secured by more than 10%; BinNova shall be entitled to select the securities to be released.

9. Rights to Intellectual Property

9.1 Purchaser shall indemnify BinNova and its legal successors and assignees and hold them harmless with regards to products which were produced in accordance with constructions, construction information, processes, formulas, or components of Purchaser or for a concrete or specialized use of the
products by Purchaser for all damages, costs, fees (for instance including required attorney’s fees), expenses, and liabilities resulting from or in association with all claims, processes, or complaints due to actual or alleged violations of patents, brands, copyright laws, or comparable rights in relation to the manufacturing, use, and sale of said products.

9.2 Rights to the intellectual property associated with the products sold to Purchaser and/or resulting from the fulfillment of Purchaser’s order by BinNova shall remain the property of BinNova and shall not be assigned.

9.3 Contractual Partners hereby undertake to mutually inform one another regarding risks of violation and alleged property right violations promptly after they become aware of them, in order to answer the resulting liability claims.

10. Jurisdiction – Place of Fulfillment

10.1 The exclusive place of jurisdiction shall be the headquarters of BinNova, insofar as Purchaser is a merchant; however, BinNova shall be entitled to also bring claims against Purchaser at the location of its headquarters.

10.2 The law of the Federal Republic of Germany shall apply; the application of the provisions of international private law and all other international and supranational agreements, specifications, and provisions, in particular the UN Sales Convention, is hereby excluded.

10.3 Insofar as not otherwise stated in the order confirmation, the business headquarters of BinNova shall be deemed the place of fulfillment.

10.4 Amendments and supplements to this Agreement and/or these Sales Conditions, and ancillary agreements, shall require the written form.

10.5 If individual provisions of these Sales Conditions are invalid, this shall not affect the effectiveness of the remaining provisions. In this case, Parties hereby undertake to replace the invalid provision with the valid provision coming as close as possible to the economic purpose of the invalid provision.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

A. Einkaufsbedingungen

1. Geltungsbereich

1.1 Die nachfolgenden Einkaufsbedingungen gelten nur gegenüber Kaufleuten und Unternehmen, die jeweils nach deutschem Recht als solche definiert sind. 1.2 Die Einkaufsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen, in denen die BinNova GmbH & Co KG, die BinNova Microfiltration GmbH und die BinNova Metal Fiber Technology GmbH (im Weiteren „BinNova“) als Käufer, Besteller oder Auftraggeber auftritt. Sie gelten insoweit auch für alle zukünftigen Geschäfte.

1.3 Verkaufsbedingungen der anderen Vertragspartei (im Weiteren „Lieferant“) wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

1.4 Es sind jeweils die Einkaufsbindungen zum Zeitpunkt des Vertragsabschluss wirksam. Die Änderung der Einkaufsbedingungen in Hinblick auf Folgeschäfte bleibt vorbehalten.

2. Vertragsabschluss

2.1 Aufträge, Bestellungen und deren Änderungen (im Weiteren insgesamt als „Angebot“) haben nur Gültigkeit, wenn sie von uns schriftlich erteilt und bestätigt werden. Abänderungen der Schriftformklausel bedürfen der Schriftform.

2.2 Liegt BinNova innerhalb von 7 Tagen – gerechnet vom Eingang der Bestellung beim Lieferant – von diesem keine ordnungsgemäße schriftliche Bestätigung vor, ist BinNova zum Widerruf berechtigt, ohne hieraus Ansprüche gleich welcher Art des Lieferanten folgen.

2.3 Der Lieferant hat die Bestellung sowie den Vertragsabschluss vertraulich zu behandeln.

2.4 BinNova behält sich sämtliche Eigentums- und Urheberrechte an Abbildungen, Zeichnungen, Berechnungen, Mustern, Modellen und sonstigen Unterlagen vor; sie dürfen Dritten nicht ohne vorherige schriftliche Zustimmung von BinNova offengelegt oder zugänglich gemacht werden. Sie sind ausschließlich für den in der Bestellung vorgegebenen Zweck zu verwenden und BinNova nach Abwicklung der Bestellung auf Verlangen zurückzugeben.

3. Preise und Zahlungsbedingungen

3.1 Der jeweils in der Bestellung ausgewiesene Preis für die Lieferung der Ware ist ein Festpreis und gilt für die Lieferung frei der in der Bestellung angegebenen Versandanschrift resp. Lieferanschrift. Er schließt Verpackungs- und Versandkosten ein; Mehrwertsteuer wird zusätzlich ausgewiesen und gezahlt. Sind keine Preise in der Bestellung angegeben, gelten die zuvor vereinbarten Preise, oder nach Abstimmung mit BinNova, die derzeitigen Listenpreise des Lieferanten mit den handelsüblichen Abzügen.

3.2 Die Zahlung der Rechnungsbeträge erfolgt innerhalb der in der Bestellung angegebenen Fristen. Diese Fristen beginnen mit dem Tag des Rechnungseingangs bei BinNova, jedoch nicht vor Eingang der Ware bei BinNova.

3.3 Für jede Bestellung ist getrennt von der Ware eine Rechnung unter Angabe exakter Bestelldaten wie z. B.: Bestelldatum, Bestellnummer, Bestellposition, Artikelnummer, -bezeichnung, statistische Warennummer, Bestell- und Liefermenge, Chargen-Nr., Liefertag, Preis, Projektnummer sowie der Steuernummer und zusätzlich vereinbarter Informationen gemäß der Bestellung oder des Liefervertrages an BinNova zu senden.

3.4 BinNova stehen Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrechte im gesetzlichen Umfang zu.

4. Lieferung

4.1 Für jede Bestellung hat eine gesondert verpackte Lieferung zu erfolgen. BinNova kann die Verpackungs- und Versandart bestimmen. Unterlässt BinNova dies, ist die handelsübliche Verpackungs- und Versandart zu wählen.

4.2 Jeder Lieferung sind Lieferpapiere mit Bestelldatum und Bestellnummer beizufügen; die Lieferpapiere sind dem Spediteur oder Paketdienst mitzugeben und bei der Anlieferung BinNova zu übergeben oder deutlich sichtbar und gut erreichbar an der Lieferung anzubringen.

4.3 Vereinbarte Liefertermine sind verbindlich. Sie sind nur erfüllt, wenn die Ware zum vereinbarten Liefertermin an der in der Bestellung angegebenen Versandanschrift eingegangen ist. Im Falle der Überschreitung befindet sich der Lieferant in Verzug

4.4 Sollten unverbindliche Lieferzeiten seitens des Lieferanten überschritten werden, kann BinNova eine angemessene Nachfrist setzen und den Lieferanten damit in Verzug setzen.

4.5 Befindet sich der Lieferant in Verzug stehen BinNova die gesetzlichen Rechte und Ansprüche zu (z.B. Schadenersatzansprüche und Rücktrittsrechte). Darüber hinaus gehende Ansprüche von BinNova bleiben hiervon unberührt.

4.6 Wenn Umstände erkennbar wären, aus denen sich ergibt, dass Liefertermine nicht eingehalten werden können, hat der Lieferant BinNova unverzüglich unter Angabe der vermutlichen Dauer schriftlich in Kenntnis zu setzen. Informiert der Lieferant BinNova nicht unverzüglich über Verzögerungen, ist er unabhängig davon, ob zu diesem Zeitpunkt bereits Verzug besteht, zum Ersatz des daraus folgenden Schaden verpflichtet.

4.7 Erfüllungsort ist jeweils die in der Bestellung angegebene Versandanschrift bzw. Lieferanschrift. Die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der Verschlechterung der Ware geht daher erst bei Ablieferung der Ware an der Versandanschrift resp. Lieferanschrift auf BinNova über.

4.8 Bei Lieferverzögerungen wegen unvorhersehbarer, unvermeidbarer und außerhalb des Einflussbereiches des Lieferanten liegenden und von diesem nicht zu vertretenden Ereignissen, wie höhere Gewalt, Kriegsausbruch oder Naturkatastrophen, ist der Lieferant für die Dauer der Störung und im Umfang ihrer Wirkung von seinen Lieferpflichten befreit. Die Parteien sind verpflichtet, nach Treu und Glauben ihre gegenseitigen Pflichten den geänderten Verhältnissen anzupassen. Dies kann bedeuten, dass BinNova auch nach Beseitigung der Störung auf die restliche Lieferung verzichten kann oder die Fortsetzung der Lieferung zu angepassten Konditionen verlangen darf.

4.9 BinNova ist berechtigt die Annahme von Waren, die nicht zu dem in der Bestellung angegebenen Liefertermin angeliefert werden, zu verweigern und sie auf Rechnung und Gefahr zurückzusenden, oder bei Dritten einzulagern.

4.10 Für Maße, Gewichte und Stückzahlen einer Lieferung sind die bei der Wareneingangskontrolle ermittelten Werte verbindlich.

5. Eigentumsübergang

5.1 Das Eigentum an der gelieferten Ware geht mit Empfang der Ware bei BinNova oder von dort beauftragten Dritten auf BinNova über, soweit kein Eigentumsvorbehalt vereinbart wurde.

5.2 Ist ein Eigentumsvorbehalt vereinbart geht das Eigentum spätestens mit vollständiger Kaufpreis-/Werklohnzahlung aus der konkreten Geschäftsbeziehung auf BinNova über. Einem Eigentumsvorbehalt zur Absicherung von Forderungen aus anderen Geschäftsbeziehungen zwischen den Parteien ist ausgeschlossen. Jeder verlängerte oder erweiterte Eigentumsvorbehalt ist ausgeschlossen.

6. Garantien

6.1 Der Lieferant garantiert und sichert zu, dass sämtliche Lieferungen/Leistungen dem neuesten Stand der Technik, den einschlägigen rechtlichen Bestimmungen und den Vorschriften und Richtlinien von Behörden, Berufsgenossenschaften, des Technischen Überwachungsvereins und Fachverbänden der Bundesrepublik Deutschland sowie den vergleichbaren Institutionen der Europäischen Union entsprechen und die vereinbarten Spezifikationsvorgaben erfüllt werden. Hat der Lieferant Bedenken gegen die von BinNova gewünschte Art der Ausführung, so hat er dies unverzüglich schriftlich mitzuteilen.

6.2 Der Lieferant verpflichtet sich, bei Lieferungen/Leistungen und auch bei Zulieferungen oder Nebenleistungen Dritter im Rahmen der wirtschaftlichen und technischen Möglichkeiten umweltfreundliche Produkte und Verfahren einzusetzen.

6.3 Der Lieferanten garantiert in Bezug auf seine Produkte und Leistungen für die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften, Sicherheitsstandards, Umweltschutzbestimmungen und Registrierungsvorschriften der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union. Der Lieferant ist verpflichtet bei allen gelieferten Produkten und erbrachten Leistungen, die unter bestimmten Umständen für die Umwelt und die mit ihnen in Berührung kommenden Menschen bei nicht sachgerechter Handhabung eine Gefahr darstellen technische Merkmals- und Anwendungsbeschreibungen sowie Sicherheitsdatenblätter unaufgefordert zur Verfügung zu stellen. Weiterhin verpflichtet sich der Lieferant derartige Produkte bei den zuständigen Behörden für die Anwendung durch gelieferten Produkte und erbrachten Leistungen müssen grundsätzlich den registrieren zu lassen – z. B. REACH. Der Lieferant haften für alle Schäden, die sich aus oben beschriebenen Gefahrenmerkmalen für die Menschen und die Umwelt durch die von ihm gelieferten Produkte, Verpackungsmaterialien und Leistungen ergeben und für alle Folgeschäden, die durch die Verletzung der gesetzlichen Sorgfaltspflichten und Entsorgungspflichten entstehen.

7. Gewährleistung

7.1 BinNova verpflichtet sich die Lieferung innerhalb angemessener Frist auf Mängel zu untersuchen. Eine Mängelrüge ist rechtzeitig, sofern sie innerhalb von 3 Arbeitstagen, gerechnet ab Wareneingang oder bei verdeckten Mängeln ab Feststellung, beim Lieferanten eingeht.

7.2 Zeigt sich innerhalb von sechs Monaten seit Gefahrübergang ein Sachmangel, so wird vermutet, dass die Ware bereits bei Gefahrübergang mit diesem Sachmangel behaftet war, es sei denn, diese Vermutung ist mit der Art der Sache oder des Sachmangels unvereinbar.

7.3 Das Recht zur Auswahl der Art der Nacherfüllung obliegt BinNova. Die Nacherfüllung hat innerhalb angemessener von BinNova zu setzender Frist zu erfolgen. Die zum Zwecke der Nachbesserung oder Ersatzlieferung anfallenden Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten hat der Lieferant zu tragen.

7.4 In dringenden Fällen der Gefährdung der Betriebssicherheit oder zur Abwehr unverhältnismäßig großer Schäden oder wenn der Lieferant mit der Beseitigung des Mangels in Verzug ist, ist BinNova berechtigt nach Mitteilung an den Lieferanten den Mangel selbst oder durch Dritte beseitigen zu lassen und vom Lieferanten Ersatz der notwendigen Kosten zu verlangen.

7.5 Erfolgt die Mangelbeseitigung oder Ersatzlieferung nicht innerhalb der von BinNova gesetzten angemessenen Frist oder schlägt sie fehl, ist sie BinNova unzumutbar oder hat der Lieferant die Mängelbeseitigung und Ersatzlieferung wegen unverhältnismäßiger Kosten oder aus sonstigem Grund berechtigt verweigert, so kann BinNova nach eigener Wahl vom Vertrag zurücktreten, den Kaufpreis mindern, Schadensersatz oder Ersatz der Aufwendungen verlangen; der Schadensersatzanspruch besteht nur insoweit, als der Lieferant den Mangel zu vertreten hat. Die vorstehenden Rechte können von BinNova, soweit gesetzlich nicht ausgeschlossen, nebeneinander geltend gemacht werden.

7.6 Die Verjährungsfrist für die Ansprüche von BinNova wegen Mängeln beträgt 24 Monate ab Gefahrübergang, bei Baustoffen und Bauteilen fünf Jahre.
Bei Vorrichtungen, Maschinen und maschinellen Anlagen beginnt die Verjährungsfrist mit dem Tag der Abnahmebestätigung durch BinNova.

7.7 Die Verjährungsfrist für die Ansprüche von BinNova wegen Mängeln ist während der Dauer der Maßnahme zur Mängelbeseitigung gehemmt. Für ersatzweise gelieferte Ware beginnt mit ihrer Anlieferung bei BinNova eine eigenständige, neue Verjährungsfrist nach Ziffer 7.6 zu laufen.

7.8 Ungeachtet der vorstehenden Regelungen stehen BinNova die gesetzlichen Schadensersatzansprüche zu.

8. Produkthaftung / Betriebshaftpflichtversicherung

8.1 Der Lieferant verpflichtet sich gegenüber BinNova diesen von Schadenersatzforderungen Dritter auf erstes Anfordern freizustellen, wenn in Folge der Lieferung eines Produkts oder die Erbringung einer Leistung durch den Lieferanten ein Schaden verursacht und der Lieferant für den Schaden auslösenden Fehler einzustehen hat.

8.2 Der Lieferant verpflichtet sich gegenüber BinNova eine Betriebshaftpflichtversicherung einschließlich erweiterter Produkthaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 5 Mio. EUR abzuschließen und aufrecht zu erhalten und diese auf Anforderung durch BinNova nachzuweisen.

9. Schutzrechte

9.1 Der Lieferant steht dafür ein, dass bei vertragsgemäßer Verwendung der Ware insbesondere in der Bundesrepublik Deutschland, der EU oder sonstigen Drittländern keine gewerblichen Schutzrechte, Urheberrechte, Schutzrechtsanmeldungen Dritter oder vergleichbaren Rechten (nachstehend „Schutzrechte“) verletzt werden.

9.2 Der Lieferant stellt BinNova und ihre Abnehmer auf schriftliches Anfordern von allen Ansprüchen Dritter aus der Verletzung solcher Schutzrechte sowie allen Aufwendungen, die sich im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme durch Dritte notwendigerweise ergeben, frei. Diese Freistellungsverpflichtung umfasst insbesondere Schäden, Kosten, Gebühren (u. a. einschließlich notwendiger Anwaltskosten), Aufwendungen und Verbindlichkeiten, die sich aus oder im Hinblick auf alle Ansprüche, Verfahren oder Klagen wegen tatsächlicher oder angeblicher Verletzung von Patenten, Marken, Urheberrechten oder vergleichbaren Rechten für BinNova ergeben.

9.3 Die Ziffern 9.1 und 9.2 finden keine Anwendung, soweit der Lieferant die Ware nach Zeichnungen, Modellen oder diesen gleichzusetzenden sonstigen Beschreibungen oder Angaben hergestellt hat, die ihm von BinNova übergeben wurden, und der Lieferant nicht erkennen konnten, dass mit den von ihm hergestellten Erzeugnissen Schutzrechte verletzt würden.

9.4 Die Vertragspartner verpflichten sich, sich gegenseitig unverzüglich nach Bekanntwerden von Verletzungsrisiken und angeblichen Schutzrechtsverletzungen zu unterrichten, um entsprechenden Haftungsansprüchen entgegenzuwirken.

10. Schlussbestimmungen

10.1 Die Weitergabe der Bestellung an Dritte einschließlich der Abtretung der sich daraus ergebenden Rechte und Forderungen mit Ausnahme von Zahlungsforderungen bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung von BinNova.

10.2 Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Einkaufsbedingungen berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Parteien verpflichten sich in diesem Fall, die unwirksame Bestimmung durch diejenige wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

10.3 Änderungen und Ergänzungen des Vertrages und/oder dieser Einkaufsbedingungen sowie Nebenabreden bedürfen der Schriftform.

10.4 Gerichtsstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem Vertrag ist das für den Sitz von BinNova zuständige Gericht. BinNova ist jedoch berechtigt, den Lieferanten an dem jeweiligen Erfüllungsort und jedem anderen begründeten Gerichtsstand zu verklagen.

10.5 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland; die Geltung der Bestimmungen des internationalen Privatrechts und aller anderen internationalen und supranationalen Verträge, Vorschriften und Bestimmungen, insbesondere des UN-Kaufrechts, ist ausgeschlossen.

B. Verkaufsbedingungen

1. Geltungsbereich

1.1 Die nachfolgenden Verkaufsbedingungen gelten nur gegenüber Kaufleuten und Unternehmen, die jeweils nach deutschem Recht als solche definiert sind.

1.2 Die Verkaufsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen, in denen die BinNova GmbH & Co KG, die BinNova Microfiltration GmbH und die BinNova Metal Fiber Technology GmbH (im Weiteren „BinNova“) Produkte, Waren, Dienstleistungen etc. an einen Vertragspartner (im Weiteren Besteller) liefert oder erbringt. Sie gelten insoweit auch für alle zukünftigen Geschäfte.

1.3 Einkaufsbedingungen des Bestellers wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die nachfolgenden Verkaufsbedingungen gelten auch dann, wenn BinNova in Kenntnis entgegenstehender Bedingungen des Bestellers, die von diesen Verkaufsbedingungen abweichen, die Lieferung an den Besteller vorbehaltlos ausführt.

2. Angebot und Vertragsabschluss

2.1 Die jeweiligen Angebote sind stets unverbindlich und freibleibend. Annahmeerklärungen und Bestellungen sind für BinNova nur verbindlich, soweit sie schriftlich bestätigt werden oder ihnen durch Übersendung der Ware oder Ausführung einer Dienstleistung nachgekommen wird. Das Gleiche gilt für Ergänzungen, Abänderungen oder Nebenabreden.

2.2 Zeichnungen, Abbildungen, Maße, Gewichte oder sonstige Leistungsdaten sind nur verbindlich, wenn dies ausdrücklich schriftlich vereinbart ist.

2.3 Unbeschadet des Vorangehenden behält sich BinNova das Recht vor Änderungen der Produkte vorzunehmen, die die Spezifikationen nicht betreffen.

3. Stornierungen

3.1 Nach Vertragsschluss können Bestellungen durch den Besteller nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung seitens BinNova oder in Übereinstimmung mit diesem Absatz storniert werden.

3.2 Bestellungen für Produkte, die auf Bestellung produziert werden wird eine Stornierungsgebühr in Höhe von fünfzig Prozent (50 %) des Bestellwertes erhoben, wenn die Stornierung durch den Besteller erfolgt. Bestellungen für jegliche auf Bestellung produzierten Produkte, die nach Produktionsbeginn ganz oder teilweise storniert oder geändert werden, werden in Höhe des vollen ursprünglichen Bestellwertes in Rechnung gestellt.

4. Preise – Zahlungsbedingungen

4.1 Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, gelten die Preise „ab Werk“, ausschließlich Verpackung; diese wird gesondert in Rechnung gestellt.

4.2 Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist nicht in den Preisen eingeschlossen; sie wird in der am Tag der Rechnungsausstellung geltenden gesetzlichen Höhe gesondert in der Rechnung ausgewiesen.

4.3 Der Abzug von Skonto bedarf besonderer schriftlicher Vereinbarung.

4.4 Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist der Kaufpreis netto (ohne Abzug) innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum zur Zahlung fällig. Es gelten die gesetzlichen Regeln betreffend die Folgen des Zahlungsverzugs.

4.5 Der Besteller erklärt sich damit einverstanden, dass sich der Endpreis aus der am Versanddatum gültigen Preisliste ergibt.

4.6 Aufrechnungsrechte stehen dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von BinNova anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

4.7 Wenn erkennbar wird, dass der Anspruch von BinNova auf die Gegenleistung durch die mangelnde Leistungsfähigkeit des Bestellers gefährdet ist (z. B. Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens), ist BinNova gemäß den gesetzlichen Bestimmungen (§ 321 BGB) – soweit anwendbar – berechtigt, nach Ablauf einer von BinNova gesetzten angemessenen Frist vom Vertrag zurückzutreten. BinNova ist berechtigt, von Verträgen über die Einzelproduktion von Waren mit sofortiger Wirkung zurückzutreten; die gesetzlichen Bestimmungen über die Entbehrlichkeit einer Fristsetzung bleiben unberührt.

5. Lieferung

5.1 Der Beginn der von BinNova angegebenen Lieferzeit setzt die Abklärung aller technischen und kaufmännischen Fragen voraus.

5.2 BinNova behält sich das Recht vor, Teillieferungen durchzuführen und aus betriebstechnischen Gründen die bestellte Menge mit einer Abweichung bis zu zehn Prozent (10 %) mehr oder weniger zu liefern. Im Falle von Teillieferungen sind Teilzahlungen fällig.

5.3 Die Einhaltung der Lieferverpflichtung setzt weiter die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Bestellers voraus. Die Einrede des nicht erfüllten Vertrages bleibt vorbehalten.

5.4 Kommt der Besteller in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so ist BinNova berechtigt, Ersatz für den BinNova insoweit entstehenden Schaden, einschließlich etwaiger Mehraufwendungen, zu verlangen. Alle Ansprüche und Rechte bleiben seitens BinNova vorbehalten.

5.5 Sofern die Voraussetzungen von Ziffer 5.4 vorliegen, geht die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder Verlusts oder einer zufälligen Verschlechterung der Kaufsache in dem Zeitpunkt auf den Besteller über, in dem dieser in Annahme- oder Schuldnerverzug geraten ist.

5.6 BinNova haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen soweit der zugrunde liegende Kaufvertrag ein Fixgeschäft im Sinn von § 286 Abs. 2 Nr. 4 BGB oder von § 376 HGB ist. BinNova haftet auch nach den gesetzlichen Bestimmungen sofern als Folge eines von BinNova zu vertretenden Lieferverzugs der Besteller berechtigt ist, den Fortfall seines Interesses an der weiteren Vertragserfüllung geltend zu machen.

5.7 BinNova haftet ferner nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Lieferverzug auf einer von BinNova zu vertretenden vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung beruht; ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden des Vertreter oder Erfüllungsgehilfen ist BinNova zuzurechnen. Sofern der Lieferverzug nicht auf einer von BinNova zu vertretenden vorsätzlichen Vertragsverletzung beruht, ist unsere Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

5.8 BinNova haftet auch nach den gesetzlichen Bestimmungen, soweit der von BinNova zu vertretende Lieferverzug auf der schuldhaften Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht beruht; in diesem Fall ist aber die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

5.9 Im Übrigen wird die Haftung im Fall des Lieferverzugs auf maximal 15 % des Lieferwertes begrenzt.

5.10 Weitere gesetzliche Ansprüche und Rechte des Bestellers bleiben vorbehalten, soweit sie nicht gesetzlich begrenzt werden können.

6. Gefahrenübergang – Verpackungskosten

6.1 Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist Lieferung „ab Werk“ vereinbart. Der Besteller wird einen Vertrag mit dem Spediteur schließen, sofern BinNova keiner anderen Regelung zustimmt. Die Gefahr des Untergangs oder der Verschlechterung trägt der Besteller, nachdem BinNova die Ware dem Besteller in ihrem Werk erstmalig zur Verfügung/zur Versendung bereitgestellt hat, ungeachtet jeglicher Versand- oder Versicherungsvereinbarungen die BinNova im Auftrag des Bestellers getroffen hat. BinNova übernimmt keine Verantwortung für Transportschäden sofern BinNova keinen Vertrag mit dem Spediteur geschlossen hat.

6.2 Haftet BinNova gemäß Ziffer 6.1 für Transportschäden, muss der Besteller innerhalb von zwei (2) Werktagen nach Empfang des Produkts bei BinNova schriftlich einen Transportschaden reklamieren und eine Kopie des Frachtdokuments, in dem der Schaden beschrieben wird und das vom Spediteur unterzeichnet ist, beifügen. Die Rechte des Bestellers richten sich in diesem Fall nach Ziffer 7.

6.3 Wenn der Besteller in Annahmeverzug kommt, wenn er eine erforderliche Erfüllungshandlung unterlässt oder wenn ein Lieferverzug aus anderen Gründen, die vom Besteller zu vertreten sind, eintritt, ist BinNova berechtigt Ersatz für den insoweit entstehenden Schaden, einschließlich Mehraufwendungen (z. B. Lagerkosten) zu verlangen. BinNova ist insbesondere berechtigt, Waren, die vom Besteller nicht innerhalb von drei (3) Werktagen nach dem geplanten Abholdatum abgeholt wurden, auf Kosten des Bestellers an den Käuferstandort zu versenden.

6.4 Verpackungen werden nur zurückgenommen, soweit hierüber gesonderte schriftliche Vereinbarungen getroffen worden sind.

6.5 Anfragen hinsichtlich eines beschleunigten Versands werden einzelfallbezogen nach alleinigem Ermessen seitens BinNova entschieden. Der Besteller trägt alle Kosten für den beschleunigten Versand.

7. Mängelgewährleistung und allgemeine Haftung

7.1 Mängelansprüche des Bestellers setzen voraus, dass dieser seinen nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist. Offene Mängel müssen unverzüglich, spätestens innerhalb einer Frist von 3 Arbeitstagen, schriftlich angezeigt werden. Versteckte Mängel müssen unverzüglich, d. h. 3 Arbeitstage nach Entdeckung durch den Besteller schriftlich angezeigt werden. In allen Fällen ist der Eingang der Mängelanzeige bei BinNova maßgeblich.

7.2 Soweit ein Mangel des gelieferten Artikels vorliegt, wird BinNova nach ihrem alleinigen Ermessen die mangelhafte Ware reparieren oder neue, mangelfreie Ware liefern.

7.3 Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Besteller nach seiner Wahl Minderung beanspruchen oder den Rücktritt vom Vertrag erklären.

7.4 BinNova haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Besteller Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit seitens BinNova, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit ihrer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit BinNova keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden/Verlust begrenzt.

7.5 BinNova haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern sie schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzt; in diesem Fall ist die Schadensersatzhaftung jedoch auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden/Verlust begrenzt.

7.6 Soweit dem Besteller ein Anspruch auf Ersatz des Schadens statt der Leistung zusteht, ist die Haftung seitens BinNova auch im Rahmen von Ziffer 7.3 dieses Paragraphen auf Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens/Verlusts begrenzt.

7.7 Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt; dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

7.8 Soweit nicht vorstehend etwas Abweichendes geregelt ist, ist die Haftung ausgeschlossen.

7.9 Soweit die Schadensersatzhaftung gegenüber BinNova ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Schadensersatzhaftung ihrer Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

7.10 Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt 12 Monate, gerechnet ab Gefahrenübergang.

7.11 Die Verjährungsfrist im Fall eines Lieferregresses nach den §§ 478, 479 BGB bleibt unberührt.

8. Eigentumsvorbehaltssicherung

8.1 BinNova behält sich das Eigentum an der Kaufsache bis zum Eingang aller Zahlungen aus dem Liefervertrag vor. Bei vertragswidrigem Verhalten des Bestellers, insbesondere bei Zahlungsverzug, ist BinNova berechtigt, die Kaufsache zurückzunehmen. In der Zurücknahme der Kaufsache durch BinNova liegt kein Rücktritt vom Vertrag, es sei denn, BinNova erklärt dies ausdrücklich schriftlich. In der Pfändung der Kaufsache durch BinNova liegt stets ein Rücktritt vom Vertrag. BinNova ist nach Rücknahme der Kaufsache zu deren Verwertung befugt, der Verwertungserlös ist auf die Verbindlichkeiten des Bestellers – abzüglich angemessener Verwertungskosten – anzurechnen.

8.2 Der Besteller ist verpflichtet, die Kaufsache pfleglich zu behandeln; insbesondere ist er verpflichtet, diese auf eigene Kosten gegen Feuer-, Wasser- und Diebstahlsschäden ausreichend zum Neuwert zu versichern. Sofern Wartungs- und Inspektionsarbeiten erforderlich sind, muss der Besteller diese auf eigene Kosten rechtzeitig durchführen.

8.3 Bei Pfändungen oder sonstigen Eingriffen Dritter hat der Besteller BinNova unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen, damit BinNova Klage gemäß § 771 ZPO erheben kann. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, BinNova die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten einer Klage gemäß § 771 ZPO zu erstatten, haftet der Besteller für den BinNova entstandenen Ausfall.

8.4 Der Besteller ist berechtigt, die Kaufsache im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu verkaufen; er tritt BinNova jedoch bereits jetzt alle Forderungen bis zur Höhe des Faktura-Endbetrages (einschließlich MwSt.) der Forderung von BinNova ab, die ihm aus der Weiterveräußerung gegen seine Abnehmer oder Dritte erwachsen, und zwar unabhängig davon, ob die Kaufsache ohne oder nach Verarbeitung weiter verkauft worden ist. Zur Einziehung dieser Forderung bleibt der Besteller auch nach der Abtretung ermächtigt. BinNova ist befugt, die

Forderung selbst einzuziehen. BinNova verpflichtet sich jedoch, die Forderung nicht einzuziehen,
a) solange der Besteller seinen Zahlungsverpflichtungen aus den vereinnahmten Erlösen nachkommt,
b) nicht in Zahlungsverzug gerät und
c) insbesondere kein Antrag auf Eröffnung eines Vergleichs- oder Insolvenzverfahrens gestellt ist oder
d) Zahlungseinstellung vorliegt.
Tritt einer der oben genannte Fälle jedoch ein, so kann BinNova verlangen, dass der Besteller uns die abgetretenen Forderungen und deren Schuldner bekannt gibt, alle zum Einzug erforderlichen Angaben macht, die dazugehörigen Unterlagen aushändigt und den Schuldnern (Dritten) die Abtretung mitteilt.

8.5 Die Verarbeitung oder Umbildung der Kaufsache durch den Besteller wird stets für BinNova vorgenommen. Wird die Kaufsache mit anderen, fremden Gegenständen verarbeitet, so erwirbt BinNova das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Kaufsache (Faktura-Endbetrag, einschließlich MwSt.) zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zur Zeit der Verarbeitung. Für die durch Verarbeitung entstehende Sache gilt im Übrigen das Gleiche wie für die unter Vorbehalt gelieferte Kaufsache.

8.6 Wird die Kaufsache mit anderen, fremden Gegenständen untrennbar vermischt, so erwirbt BinNova das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Kaufsache (Faktura-Endbetrag, einschließlich MwSt.) zu den anderen vermischten Gegenständen zum Zeitpunkt der Vermischung. Erfolgt die Vermischung in der Weise, dass die Sache des Bestellers als Hauptsache anzusehen ist, so gilt als vereinbart, dass der Besteller BinNova anteilmäßig Miteigentum überträgt. Der Besteller verwahrt das so entstandene Alleineigentum oder Miteigentum für BinNova.

8.7 Der Besteller tritt BinNova auch die Forderungen zur Sicherung ihrer Forderungen gegen ihn ab, die durch die Verbindung der Kaufsache mit einem Grundstück gegen einen Dritten erwachsen.

8.8 BinNova verpflichtet sich, die ihr zustehenden Sicherheiten auf Verlangen des Bestellers insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert der Sicherheiten die zu sichernden Forderungen um mehr als 10 % übersteigt; die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt BinNova.

9. Rechte an geistigem Eigentum

9.1 Der Besteller hat BinNova und ihren Rechtsnachfolger und Abtretungsempfänger im Hinblick auf Produkte, die gemäß Konstruktionen, Konstruktionsinformationen, Verfahren, Formeln oder Komponenten des Bestellers oder für einen konkreten oder spezialisierten Gebrauch der Produkte durch den Besteller produziert wurden, für alle Schäden, Kosten, Gebühren (u. a. einschließlich notwendiger Anwaltskosten), Aufwendungen und Verbindlichkeiten, die sich aus oder im Hinblick auf alle Ansprüche, Verfahren oder Klagen wegen tatsächlicher oder angeblicher Verletzung von Patenten, Marken, Urheberrechten

oder vergleichbaren Rechten in Bezug auf die Herstellung, den Gebrauch und Verkauf dieser Produkte ergeben, zu entschädigen und schadlos zu halten.

9.2 Die Rechte an geistigem Eigentum, die mit den an den Besteller verkauften Produkten verbunden sind und/oder aus der Erfüllung der Bestellung des Bestellers durch BinNova entstehen, bleiben Eigentum der BinNova und werden nicht abgetreten.

9.3 Die Vertragspartner verpflichten sich, sich gegenseitig unverzüglich nach Bekanntwerden von Verletzungsrisiken und angeblichen Schutzrechtsverletzungen zu unterrichten, um entsprechenden Haftungsansprüchen entgegenzuwirken.

10. Gerichtsstand – Erfüllungsort

10.1 Ausschließlicher Gerichtsstand ist der Sitz von BinNova, sofern der Besteller Kaufmann ist; BinNova ist jedoch berechtigt, den Besteller auch an seinem Sitz zu verklagen.

10.2 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland; die Geltung der Bestimmungen des internationalen Privatrechts und aller anderen internationalen und supranationalen Verträge, Vorschriften und Bestimmungen, insbesondere des UN-Kaufrechts, ist ausgeschlossen.

10.3 Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist der Geschäftssitz von BinNova Erfüllungsort.

10.4 Änderungen und Ergänzungen des Vertrages und/oder dieser Verkaufsbedingungen sowie Nebenabreden bedürfen der Schriftform.

10.5 Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Verkaufsbedingungen berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Parteien verpflichten sich in diesem Fall, die unwirksame Bestimmung durch diejenige wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.